Christian Sauer ist diesjähriger Meister in Wetzgau

Bei den diesjährigen Spielgolf - Meisterschaften in Wetzgau, konnte sich in einem spannen-den Wettkampf, Christian Sauer durchsetzen. Er erzielte mit 33 Schlägen auf 18 Spielgolf-Bahnen ein hervorragendes Ergebnis. Am vergangenen Freitag trafen sich 13 Teilnehmer, um die 2.offenen Spielgolf – Meisterschaften durchzuführen. Da die Teilnehmer alle auf teilweise sehr hohem Niveau spielten, ergab sich auf der sehr schön angelegten Anlage, ein äußerst spannender Wettkampf. Dieser wurde in zwei Wertungsdurchgängen durchgeführt.

Im ersten Wertungsdurchgang sah man die ausgeglichene Spielstärke aller Teilnehmer. So lagen im Zwischenergebnis, hinter Martin Bofinger und Tobias Heydrich, gleich 5 Teilnehmer gemeinsam mit 38 Schlägen, auf dem dritten Platz.  Die zahlreichen Zuschauer konnten sehen, wie eng Erfolg und Misserfolg beim Spielgolf beieinander liegen. Es war teilweise unglaublich wie knapp der Ball am Loch lag, aber eben oft auch nicht reinfiel.

 

Der zweite Durchgang wurde dann noch spannender. Viele dachten, dass die von Bofinger und Heydrich erzielten 35 Schläge reichen würden, um den Meister dann im Stechen ermit-teln zu können. Aber es kam dann doch anders, da sich in diesem 2. Durchgang nahezu jeder Spieler steigern konnte. Nicht vergessen darf man hier vor allem Christine Stettner, die sich als einzige Frau, in einem rein männerdominierten Teilnehmerfeld, sehr tapfer schlug. Am abgeklärtesten und bestens konzentriert, steigerte sich aber im 2. Durchgang Christian Sauer. Er konnte sich auf die beeindruckende Zahl von nur 33 benötigten Schlägen steigern und belegte mit knappem Vorsprung den ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei kamen die, nach dem  ersten Durchgang führenden, Tobias Heydrich (34) und Martin Bofinger (35) ein. Diese drei Erstplatzierten gewannen  neben einem Siegerpokal, jeweils einen Ver-brauchsgutschein der SpielGolf-Anlage am Himmelsstürmer. 

 

Die Betreiber hoffen für die Meisterschaften im nächsten Jahr, auf ein noch größeres Teilnehmerfeld. Es wäre schön, wenn auch mehr weibliche Teilnehmerinnen den Mut fänden, dort anzutreten. Die tollen sportlichen Leistungen und den Spaß, den alle  Teilneh-mer am Turnier hatten, waren hierfür eigentlich eine gute Werbung.

 

Endstand: 1. Christian Sauer ( 33 Schläge); 2. Tobias Heydrich (34); 3. Martin Bofinger (35); 4. Dominik Bauer, Erik Stegmaier (jeweils 36); 6. Michael Strzelzcyk (37);  7.Ernst Maier, Roland Stettner, Thomas Planetorz, Josef Eberst, Philipp Herderich (jeweils 38); 12. Christine Stettner (42); 13. Guido Fezer (44)